Herpes vorbeugen

Herpes ist einer der häufigsten Vireninfektionen des Menschen. Etwa achtzig Prozent der Bevölkerung tragen einen Herpesvirus in sich. Wobei etwa vier von fünf Personen gar nicht wissen, dass sie von dem Virus befallen sind. Man unterscheidet zwei Grundtypen der Herpesviren, den Lippenherpes und den Geschlechtsherpes. Der Lippenherpes tritt weitaus häufiger auf. Etwa fünfzig bis achtzig Prozent der Bevölkerung sind von diesem Virus befallen.

Beim Geschlechtsherpes sind es dagegen nur zwanzig bis dreißig Prozent. Der Lippenherpes wird hauptsächlich durch Speichelkontakt verbreitet. Der Geschlechtsherpes kann man durch ungeschützten Sexualverkehr, wie zum Beispiel Oralsex, erhalten. Der erste Ausbruch der Infektion hat die gleichen Symptome wie eine übliche Grippe, also Fieber und Gliederschmerzen. Hinzu kommt die für den Herpes übliche Bläschenbildung. Der Ausbruch der ersten Infektion kann unterschiedlich stark sein, so dass viele Menschen gar nicht mitbekommen, dass sie von der Krankheit betroffen sind.

Die äußeren Symptome des Lippenherpes sind Bläschen im Gesicht, hauptsächlich im Lippenbereich. Beim Geschlechtsherpes bilden sich die Bläschen an den äußeren Geschlechtsorganen und in der Leistengegend. Der Herpesvirus bleibt das ganze Leben im Körper eines Menschen. Er siedelt sich in den Nervenbahnen an. Die meisten Menschen haben keinerlei weitere Beschwerden mit dem Virus. Bei etwa zwanzig Prozent der betroffenen Bevölkerung wird der Herpesvirus jedoch immer wieder aktiviert.

Man geht davon aus, dass der Erreger dann zum Ausbruch kommt, wenn das Immunsystem geschwächt ist. So ist die Herpesinfektion ein häufiger Begleiter einer Erkältung. Will man Herpes vorbeugen, so muss man sein Immunsystem stärken. Eine gesunde Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse ist dafür eine Grundvoraussetzung. Ausreichende Bewegung an der frischen Luft, sowie tägliche warme und kalte Wechselduschen stärken das Immunsystem und helfen damit den Herpes vorbeugen.

Wie kann man Herpes vorbeugen?

Erhöhter Stress führt auch zum Ausbruch des Herpesvirus. Es ist fast schon ein Klassiker, dass ausgerechnet zum ersten Date sich die Herpesbläschen bilden. Hier lässt sich der Herpes vorbeugen mit einer ausgeglichenen Lebensführung. Vielleicht probieren Sie es einmal mit autogenem Training. Verstärktes UV-Licht führt auch zum Ausbruch der Herpesinfektion. So kann es Ihnen passieren, dass sich bei Ihrem sommerlichen Strandurlaub plötzlich die schmerzhaften Bläschen bilden. Sie können den Herpes vorbeugen, indem Sie Ihre Lippen mehrmals täglich Lippenschutzmit einem hohen Lichtfaktor auftragen. Frauen neigen in der Menstruation häufig zur Herpesbläschenbildung. Die Hormonschwankungen in der Zeit begünstigen den Ausbruch. Sie sollten deshalb während der Menstruation besonders darauf achten Ihr Immunsystem zu stärken.


Mittel gegen Herpes

Sobald man das typische Kribbeln an der Mundgegend verspürt, kann man den Herpes nicht mehr vorbeugen. Es müssen Gegenmaßnahmen getroffen werden. Als ein Hausmittel wird immer wieder empfohlen Zahnpasta auf die Bläschen aufzutragen. Doch die Wirkung ist umstritten. Nachweisbaren Erfolg erzielt man, wenn man eine dünne Schicht Honig aufträgt. Je nach Honigart erlangt man unterschiedliche Ergebnisse. Am wirkungsvollsten bekämpft der Honigdes neuseeländischen Manuka-Strauches den Virus. Auch der Zitronenmelisseund dem Teebaumöl werden heilende Wirkungen zugesprochen. Die Schulmedizin setzt dagegen auf Creme mit den virushemmenden Wirkstoffen Acicloviroder Penciclovir. Eine Herpesinfektion ist ein unangenehmer und schmerzhafter Begleiter des Menschen. Doch wenn man sich gut informiert und die richtigen Maßnahmen trifft, lässt sich Herpes gut vorbeugen.

Tags: , , ,

Herpes Ebook

Herpes Ebook