Herpes Ansteckung

Die Ansteckung von Herpes erfolgt meistens durch engen Körperkontakt mit anderen Menschen. Die größte Infektionsgefahr besteht beim Küssen, bei Berührungen und beim Schmusen. Doch auch durch eine Tröpfcheninfektion wie Niesen, Husten oder Spucken kann Herpes übertragen werden.

Wann ist Herpes ansteckend

Früher wurde geglaubt, dass die durch Herpes verursachten Bläschen am ansteckendsten sind, sobald sie aufplatzen. Das lag daran, weil in der Flüssigkeit der Bläschen viele aktive Viren enthalten sind. Heute weiß man, dass Herpes in jedem Stadium hoch ansteckend ist. Dabei ist es egal, ob die Bläschen gerade entstanden, aufgeplatzt oder bereits am abheilen sind. Entgegen dem früheren Glauben, wissen die Ärzte heute, dass Herpes besonders ansteckend ist, während sich die Herpesbläschen bilden. Herpes bleibt dabei so lange ansteckend, bis die komplette Haut wieder normal aussieht. Deshalb müssen Sie bei Herpes immer besonders vorsichtig sein. Sobald jemand von Herpes betroffen ist, sollten Sie Körperkontakt mit dieser Person vermeiden.

Herpes auch ohne Bläschen ansteckend?

Bei sehr vielen Menschen, die den HSV-1-Virus in sich tragen treten niemals die Herpes Symptome auf. Wenn der Herpes Virus nicht aktiviert wird, ist er nur im Körper dieser Menschen vorhanden, aber nicht weiter schlimm. Trotzdem kann es passieren, dass diese Menschen andere Personen mit Herpes anstecken. Dies passiert ganz still und leise. Nachweisen lässt sich die Herpes Ansteckung nur durch einen Bluttest. In diesem werden Antikörper festgestellt, die den Herpesvirus bekämpfen. Sie können also auch mit Herpes von einer Person angesteckt werden, selbst wenn diese keine Fieberbläschen hat. Allerdings ist die Ansteckungsgefahr an Herpes wesentlich niedriger, wenn der HSV-1-Virus nicht aktiviert ist. Da bereits sehr viele Personen (zirka 80 %) den Herpes Virus in sich tragen, ist es sehr wahrscheinlich das Sie ebenfalls den Herpes Virus in sich tragen oder im Laufe Ihres Lebens von einer anderen Person angesteckt werden.


Kann eine Infizierung an Herpes durch Objekte geschehen?

Wenn sich der Herpes Virus nicht im Körper befindet, ist die Ansteckungsgefahr sehr gering und fast unmöglich. Das heißt es erfolgt keine Ansteckung an Herpes durch das Berühren irgendwelcher Gegenstände, die infizierte Personen ebenfalls berührt haben. Dafür erfolgt eine Ansteckung an Herpes durch den Kontakt mit anderen Personen oder dem Austausch von Körperflüssigkeiten. Genitalherpes ist nur außerhalb des Körpers ansteckend. Dabei muss nicht einmal eine Bläschenbildung zu sehen sein. Das ist auch der Grund wieso viele Menschen beim Geschlechtsverkehr mit Herpes angesteckt werden.

Die ansteckendsten Körperregionen durch die sehr schnell eine Herpes Ansteckung verursacht werden kann

Herpes ist immer und überall ansteckend. Es gibt lediglich Phasen und Körperregionen an denen Herpes weniger ansteckend ist und schneller oder langsamer übertragen wird. Besonders ansteckende Körperregionen sind der Mund, die Augen, die Scheide, der Penis, Schamlippen, der Anus und sonstige offene Stellen auf der menschlichen Haut. Sobald Sie bei einer Person an den genannten Körperbereichen Anzeichen von Herpes entdecken, ist es sinnvoll Körperkontakt mit dieser Person zu vermeiden.

Herpes Ansteckungsgefahr bei Babys

Wenn bei der Geburt aktive Herpes Wunden vorhanden sind, besteht eine sehr hohe Ansteckungsgefahr für das Baby. Wenn sie wissen, dass Sie Herpes haben und ihr Baby nicht mit Herpes anstecken möchten, sollten sie unbedingt einen Kaiserschnitt vornehmen. Durch diesen wird verhindert, dass ihr Baby mit den Körperstellen, die von Herpes betroffen sind in Kontakt kommt.

Tags: , , ,

Herpes Ebook

Herpes Ebook